Judo verbindet!

Für viele Menschen ist eine Sporthalle wie nach Hause kommen.
Man fühlt sich wohl, trifft dort seine Freunde und verbringt zusammen eine tolle Zeit außerhalb des Alltages.
In der Gerhard-Hauptmann-Grundschule in Dortmund-Schüren kommen so 2x wöchentlich die Kids und Teens im Alter von 3 – 16 Jahren zusammen.
Neben verschiedenen Aufwärm-, Koordinations- und Gleichgewichtsübungen und den Judo-Techniken kommen der Austausch und der Spaß nie zu kurz.
Gleichzeitig werden ganz spielerisch die Judo-Werte, wie Hilfsbereitschaft, Mut und Respekt gelehrt. Große Bedeutung hat im Judo auch der Wert der Freundschaft – denn ohne eine*n Trainingspartner*in ist Judo nun einmal nicht möglich.
Und nun können die Kids ganz besondere Freundschaften knüpfen.

Inzwischen trainieren acht Kids und Teens aus der Ukraine in Dortmund-Schüren mit. Der Kleinste ist gerade einmal 4 Jahre alt, die Älteste 13.
Nach einer kurzen Kennlernphase zeigte sich einmal mehr, dass der Sport keine Grenzen oder Nationalitäten kennt und so wechseln die Kids inzwischen bunt durch.

„Es ist toll zu sehen, wie die Kids sich verstehen und wie sie miteinander umgehen. Durch Bewegung, Spiel und Spaß ist eine kulturübergreifende Integration kinderleicht. Die älteren Kids haben sogar schon außerhalb der Judo-Halle Kontakt, das ist natürlich schön anzusehen. Dabei spielt es keine Rolle, wer welche Sprache spricht, denn schließlich sagt ein Lächeln oder eine Umarmung viel mehr aus als jedes Wort. Und zur Not verständigen wir uns während des Trainings eben mit Händen und Füßen – und diese zwei Wörter kennen alle tatsächlich schon in der jeweiligen Sprache. Für uns alle eine wahre Bereicherung“, so Trainerin Jessica M.

Auch außerhalb der Judo-Halle war der Dortmunder Budo SV aktiv. So wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen, von der neben den „eigenen“ ukrainischen Kids auch weitere Familien profitieren konnten. Neben Kleidung und  Spielzeug wurden auch Betten, Schränke, Küchenutensilien und viele weitere Sachen gespendet.


113 Views0
ласкаво просимо

Для реєстрації дитини в спортивний клуб (Dortmunder-Budo-SV.de), потрібно батькам

заповнити поля цієї анкети (позначити крестиком чи внести дані дитини).

Курс проводиться безкоштовно (на даний момент до серпня 2022 року).

124 Views0
Probetraining

Liebe Eltern,
liebe Kinder,

ihr seid auf der Suche nach einer neuen Sportart und möchtet gerne zum Probetraining kommen?
Bei uns werdet ihr mit offenen Armen empfangen.

Wir, die Judo-Kids aus Schüren, sind eine lebhafte und für jedermann offene Gruppe.
Unsere Kleinsten sind gerade einmal 3 Jahre alt.
Unsere Trainer*innen, Jessica und Robert, und die Trainerassistentinnen Lena und Anna bringen uns alles ganz spielerisch bei.
Mithilfe von kleinen Geschichten können wir uns die Würfe so ganz einfach merken.
Ein bisschen japanisch können wir auch schon. Wusstest Du, dass unsere Sportart aus Japan stammt?
Viele Spiele runden das Training ab – denn Spaß steht bei uns an erster Stelle.

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen unsere Trainer derzeit ein bisschen planen und organisieren, daher ist eine Anmeldung zwingend erforderlich.

Melde Dich dafür einfach bei unserer Trainerin Jessica unter jessica.judo@web.de
Sie wird sich zeitnah bei Dir melden und alles weitere absprechen.

Wir freuen uns auf Dich.
Die Judo-Kids aus Schüren

752 Views0
Unsere Trainerassistenten

Ganz schüchtern und vorsichtig haben Anna und Ilias ihre ersten Judo-Schritte in der Gruppe der Minis in der Gerhard-Hauptmann-Grundschule in Dortmund-Schüren absolviert.
Inzwischen sind Anna und Ilias selbst Trainerassistenten und helfen den Jüngsten bei ihren ersten Trainingsstunden.
Sie motivieren, zeigen und erklären selbstständig erste Übungen und trocknen auch mal kleine Kullertränchen.

Zwei Mal in der Woche trainieren die Beiden selbst und zeigten schnell die Bereitschaft ihre Trainer bei den Minis zu unterstützen.
Ilias (11 J.) hat seine ersten Judo-Erfahrungen mit 3 Jahren gemacht. Anna (13 J.) kam ein bisschen später zu uns.
Vor kurzem haben sie ihre Gürtelprüfung bestanden und tragen nun voller stolz den gelb-orange Gurt.


Es ist schön zu sehen, wenn aus kleinen Mini-Judoka Jugendliche werden, die selbst Verantwortung übernehmen möchten.

Macht weiter so!

224 Views0
Erfolgreiche Gürtelprüfungen

Endlich war es soweit!

Alle Prüflinge hatten sich in zahlreichen Trainingsstunden auf diesen Tag vorbereitet.
Sie übten das Rollen, Haltegriffe, Würfe und natürlich die japanischen Begriffe.

Nachdem alle Kids das Erlernte vorgeführt hatten, verkündete Robert Maguire, Trainer und Prüfer der Kids, dass alle Kids die Prüfung erfolgreich bestanden haben. Unter dem tosenden Applaus der Eltern war die Freude der Kids riesig.

„Traditionell bieten wir die Gürtelprüfungen immer vor den Ferien an. Vor den Winterferien 2021 waren alle Kids soweit. Die Prüfungsvorbereitungen waren abgeschlossen und die Freude groß. Doch dann musste die Prüfung wenige Tage zuvor – bedingt durch die Corona-Pandemie – abgesagt werden. Das war natürlich total unglücklich. Aufgrund dessen sind wir nun aber besonders stolz auf die Kids, dass sie sich nicht beirren lassen und eine so tolle Leistung gezeigt haben.“, so das Trainerteam.

Neben der richtigen Gürtelprüfung dürfen die Jüngsten im Dortmunder Budo SV auch eine „Kindergürtelprüfung“ ablegen.
Neben einer Vorwärtsrolle, dem Elefantengang und verschiedenen Bewegungsabläufen zeigen die Kids auch erste Würfe.

Sarp (3 J.), sichtlich entspannt und unbeeindruckt von der Situation, meisterte die Herausforderung mit Bravour.
Nachdem er sich bei seinem Partner mit einem traditionellen Handschütteln und „Danke, dass Du mit mir gekämpft hast“ verabschiedet hatte und ein völlig unerwartetes „Entschuuuuuuldigung“ aus ihm herausplatzte, gab es für Sarp und alle Anwesenden kein Halten mehr. Sarp freute sich riesig über seinen ersten gelben Streifen und eine kleine Urkunde.

„Seit 4 Jahren bieten wir nun diese „Kindergürtelprüfung“ an, damit auch schon die Jüngsten ein Erfolgserlebnis haben! Außerdem möchten wir den Kids so ganz spielerisch die Angst vor dem Vormachen und diesen Prüfungen nehmen. Die Resonanz ist super“, so Jessica, Trainerin der Minis.

Die Gürtelfarben zeigen im Judo an, welchen technischen Kenntnisstand ein Judoka hat. Anfänger tragen generell einen weiß-Gurt und dürfen nach der ersten erfolgreichen Prüfung den weiß-gelb Gurt umbinden.
Die Gürtelfarben werden mit jeder Prüfung dunkler bis man schließlich beim schwarzen Gurt, dem Meistergrad, angelangt ist.





336 Views0
Weihnachtsfeier 2021

Am Freitag, den 17.12.2021, war es endlich soweit:
Strahlende Kinderaugen weit und breit.

Anders als sonst fand die Weihnachtsfeier der Judo-Kids unter freiem Himmel statt.
Das Wetter spielte zum Glück mit.

Die Kids und Jugendlichen wurden zuvor in vier gleichgroße Gruppen eingeteilt und so kamen sie nach und nach – natürlich unter Beachtung der 2G-Regeln – und versammelten sich um die wärmende Feuertonne.
Überall glitzerte und funkelte es. Die Kids brachten Lichterketten, Weihnachtsmützen und weihnachtliche Deko mit.

Bei Stockbrot, Kinderpunsch und dem Knistern des Feuers sangen die Kids die Weihnachtslieder, die im Hintergrund aus der Musikbox kamen, fröhlich mit.
Als der Weihnachtsmann dann noch in einem Brief verkündete, dass die Kids lauter singen mussten als ihre Eltern, gab es kein Halten mehr.
Als die Eltern plötzlichen loslegten und „In der Weihnachtsbäckereiiii, gibt es manche Leckereiiiii“ trällerten, war für die Kids natürlich klar, dass sie nochmal lauter „singen“ mussten. Getreu dem Motto „Hauptsache laut“ ging es dann in die zweite Runde und auch die Kleinsten brüllten textsicher mit.

Am Ende der Weihnachtsfeier gab es noch ein kleines Geschenk für jedes Kind.
Der Weihnachtsmann hatte Frühstücksbrettchen besorgt und dort den Vereinsnamen eingraviert. Außerdem gab es noch einen Schokololli, und für die neuen Kinder eine Weihnachtsbaumkugel mit eigenem Foto, die bereits im letzten Jahr super gut ankamen.
Natürlich lies es sich der Weihnachtsmann auch in diesem Jahr nicht nehmen und schrieb jedem Kind einen kurzen Brief.

„Wir sind froh, dass wir den Kids noch so einen Jahresabschluss ermöglichen konnten. Letztes Jahr hatten wir nur einen Drive-In zum Abholen der Geschenke. Und auch die Masken haben der Stimmung keinen Abbruch gegeben. Das Lachen der Kids konnten wir auch unter den Masken deutlich erkennen und das ist doch das Wichtigste!“, so die Trainer*innen aus Schüren.

Frohe Weihnachten!

492 Views0
Landesliga der Männer

Am Sonntag, den 07.11.2021 kämpfte die Männermannschaft des Dortmunder Budo SV in Lippetal.
Unterstützt wurde sie dabei von den Kämpfern des Tus Wichlinghofen.

Bereits seit Ende des Lockdowns haben sie sich wochenlang auf diesen Tag vorbereitet.

Trainer Peter Swierkosz und Frank Böcker, 1. Vorsitzender, waren mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden.

Von 8 Mannschaften die teilgenommen haben hat es nach anstrengenden Kämpfen für eine guten 3.Platz gereicht

368 Views0
Wahnsinn!
(v.l. Malte, Jessica, Marvin, Lena, Robert und Anna)

Seit Ende des Lockdowns ist die Anfrage enorm und wir freuen uns riesig.
Unsere Judo-Matte wird von Training zu Training voller.

Hoch motiviert und diszipliniert üben bereits unsere Kleinsten (ab 3 J.) die verschiedenen Boden-/Stand- und Falltechniken. Aktuell üben wir für die anstehende Gürtelprüfung im Dezember.
Spiel, Spaß und Spannung kommen natürlich nie zu kurz.

Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich das Trainerteam nun auch erweitert – damit wir all unseren Nachwuchsathleten gerecht werden können.

Neben Jessica und Robert, die das Training der Nachwuchstalente bereits seit ca. 10 Jahren erfolgreich leiten, und Lena, die mit ihren jungen 14 Jahren schon zwei Jahre Erfahrung als Trainerassistentin aufweisen kann, wurde das Trainerteam mit Anna, Marvin und Malte nun komplett.

585 Views0
Bezirkseinzelmeisterschaft

Am Samstag, den 25.09.2021, fand im benachbarten Holzwickede die diesjährige Bezirkseinzelmeisterschaft der U11 statt.

Nach der langen Zwangspause war es ein tolles Gefühl wieder in der Wettkampfhalle zu stehen.
Und das war den Nachwuchstalenten des Dortmunder Budo SV anzusehen.
Hoch motiviert stellten sie sich zum Kämpfen auf und wurden durch ihre Trainer*innen Jessica, Lena und Robert vom Mattenrand angefeuert.
Wir sind stolz auf Euch!

338 Views0