Allgemeines


Komm vorbei! Wir freuen uns! PDF Drucken

 

Die Ferien sind im Nu vergangen und auch wir, die Trainer und Wegbegleiter der Kids & Jugendlichen, können es kaum abwarten.

Wir freuen uns auf eure zahlreichen Geschichten aus dem Urlaub und auf die (bei vielen) eingelaufenen Judoanzüge - das Eis bei den heißen Temperaturen hat aus unseren kleinen "Fruchtzwergen" bestimmt wieder große "Riesen" gemacht.

Möchtest auch DU uns besuchen kommen? - Keine Angst! Wir beißen nicht. :)

Tiffy, das Maskottchen der Kids, beantwortet auch Dir und Deinen Eltern die wichtigsten Fragen:

1) Was erwartet mich und meine Eltern beim Training?
Tiffy:" Dich erwartet ein tolles Trainingsprogramm mit vielen Bewegungsspielen und natürlich Turn- und Judoübungen.
Bei uns trainieren Kids im Alter von 4 bis 16 Jahren in zwei Gruppen. Daher kannst du viele neue Freunde kennenlernen - vielleicht sind ja schon bekannte Gesichter dabei.
Neben Disziplin, Durchhaltevermögen und Kommunikationsfähigkeiten legen wir aber auch ganz viel Wert auf Spaß und Freude. Manchmal tut uns sogar schon der Bauch vom Lachen weh.
Unsere Trainer erzählen uns auch oft Geschichten. So machen wir ziemlich oft den Gorilla- oder Schmetterlingswurf. Kennst Du diese Judowürfe auch schon?
Oft fahren wir mit den Kids auf Turniere. Dort können sie immer Medaillen und Urkunden gewinnen. Sogar auf einem internationalen Turnier in Frankfurt konnten die Kids und Jugendlichen schon Medaillen erkämpfen. Auch waren wir schon im Kiki Island, Trampolinspringen oder haben in der Judohalle übernachtet."

2) Müssen meine Eltern mich für ein Probetraining anmelden?
Tiffy: "Nein, eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich.
Die Trainer der Kids freuen sich aber trotzdem bereits im Vorfeld über eine E-Mail, so wissen sie, dass uns ein neues Gesicht besuchen kommt.
Auch für Fragen stehen sie jederzeit zur Verfügung.
Ansprechpartner:
Schüren --> Jessica Milke  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Hombruch --> Leonard Milk  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Westerfilde --> Beate Bannach 0231/3953200"

3) Was müssen wir einpacken?
Tiffy: "Judojacken ab Größe 100cm haben wir in den Judohallen für das Schnuppertraining da. Ich selbst bin ein Meter groß und damit genau so groß wie unsere Kleinsten. Ein Foto von mir in der Judojacke siehst du ja oben. Vielleicht können wir ja schon ganz bald ein Foto zusammen machen, oder?
Am besten bringst du eine lange Sporthose und ein T-shirt mit. Vergiss deine Trinkflasche nicht."

4) Dürfen wir nochmal kommen und schnuppern?
Tiffy: " Klaaaar! Die Kids dürfen immer 3-4 Mal schnuppern kommen, bis sie sich dann tatsächlich entscheiden müssen. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf 10,00 Euro pro Kind. Das dritte Kind ist übrigens kostenlos! Manchmal bin in auch in der Judohalle unterwegs und komme euch besuchen und schaue mir eure Fortschritte an. Vielleicht sehen wir uns ja schon ganz bald!"

Wir freuen uns auf Dich! Bis bald!

Ein Beitrag von Jessica Milke (Jugendwartin/Pressewartin)  und Tiffy (Maskottchen der Kids)

 
Was ist Judo? PDF Drucken

Judo [=der sanfte Weg] ist eine japanische Form des waffenlosen Zweikampfes. Es gilt das Motto: Siegen durch Nachgeben!

Tatsächlich versucht man seinen Trainingspartner kontrolliert auf die Judomatte zu werfen, ohne das dieser sich verletzt.

Bevor man allerdings geworfen wird, lernt man im Training richtig zu fallen, damit jeglicher Gefahr vorgebeugt werden kann.

Judo basiert auf den Prinzipien des „Gegenseitigen Helfens und Verstehens zum gegenseitigen Wohlehrgehen“ und dem Prinzip des „Bestmöglichen Einsatzes von Körper und Geist“ .

Schon hier wird deutlich, dass Jigoro Kano (der Begründer des Judo) nicht nur Wert auf die Wettkampftechniken, sondern auch auf die Persönlichkeitsbildung gelegt hat.
Judo fördert daher besonders Disziplin und soziale Kompetenz, da man immer für sich und seinen Trainingspartner die volle Verantwortung trägt und immer in Gruppen trainiert.

Das alles soll verdeutlichen, dass Judo kein sinnloses Prügeln ist, sondern dazu beiträgt, Verständnis für sich und andere zu entwickeln, sowohl körperlich als auch menschlich.

Betrachtet man also diese Vorraussetzungen, ist es nicht verwunderlich, dass in einem Dojo (Trainingshalle) grundsätzlich ein entspanntes und freundschaftliches Klima herrscht, bei dem man gerne Sport treibt und seinen Körper und Geist trainiert.

Daher ist Judo ein Sport für Alle!

Aus diesem Grund ist Judo eine hervorragende Selbstverteidigungstechnik und hilft dabei, mehr Selbstvertrauen zu gewinnen.

 

Im Bereich Judo gibt es -herausgestellt durch den Deutschen Judo Bund - insgesamt 10 Werte, die durch die Sportart Judo in besonderer Weise vermittelt werden sollen:

 
. PDF Drucken

.

 


free pokerfree poker