Mannschaftskampf in Bielefeld

PDF Drucken

Mannschaftspokalturnier in Bielefeld am 03. März 13

Am Sonntag fuhren wir mit 2 Mannschaften zur Saisoneröffnung zum mittlerweile traditionellen TSVE Mannschaftspokalturnier nach Bielefeld.

Insgesamt 15 Mannschaften von der Landes- bis zur Regionalliga waren am Start.

Etwas ersatzgeschwächt konnten wir in der ersten Mannschaft zwar jede Gewichtsklasse besetzen, aber nur einmal. So musste am Ende jeder Judoka hier 6 intensive Kämpfe bestreiten.

  • 60 KG Moritz Milk (ab dem 3. Kampf Victor Krämer – wir durften nach Ausscheiden der 2. Mannschaft nach Rücksprache mit der sportlichen Leitung und den anderen Vereinen hier tauschen, da bei Moritz grippebedingt nicht mehr als 2 Kämpfe zu verantworten waren)
  • 66 KG Lars Milk
  • 73 KG Robert Maguire

  • 81 KG Lukas Zobel
  • 90 KG Matthias Küch
  • Bis 100 KG Nils Lohrmann
  • + 100 KG Benedikt Braeuke

Man kann hier keinen einzelnen Kämpfer hervorheben, denn ALLE haben mit Kampfgeist, Judointelligenz und klasse Techniken überzeugt. Und alle sind mit mehr und weniger starken Blessuren wieder nach Hause gefahren.

Leider hat es hier Benne am schlimmsten mit der Schulter erwischt und Lars mit den Rippen. Beide waren noch im Krankenhaus, bei Lars ist es eine Rippenprellung und bei Benne zwar kein Bruch, aber ggf. ein Sehnen- oder Muskelabriss – erfahren wir noch – GUTE BESSERUNG.

Von der kaputten Nase von Lukas (der den ganzen Judogi vollgeblutet hat), den Rückenschmerzen von Nils, dem Veilchen von Matthias, der Armprellung von Victor oder den Oberschenkelproblemen von Robert sprechen wir jetzt nicht, sondern von den glänzenden Leistungen:

  • Moritz trotz Grippe zwei tolle Kämpfe
  • Victor mit technischen Leckerbissen
  • Lars steigerte sich von Kampf zu Kampf
  • Robert trotz Krämpfen mit Biss
  • Lukas mit „Nasenpfropfen“ immer in Aktion und auf Angriff gepolt
  • Matthias, unser Opa, grandios
  • Nils trotz wenig Wettkampferfahrung superspitze
  • Benne wie immer ein Fels in der Brandung

Und das Beste, die Trainier Till Immich, Frank Böcker und Peter Zobel haben noch ganz viele Verbesserungsmöglichkeiten gesehen – was wird das noch für eine Truppe J

Ergebnisse:

  1. Kampf gegen Münster (Oberliga) 6:1 gewonnen
  2. Gegen OTB (Osnabrück – Regionalliga – späterer Turnierzweiter) 1:5 verloren
  3. Gegen Bünde I 6:1 gewonnen
  4. Gegen 1. JJJC Dortmund (Verbandsliga) 4:3 gewonnen (hier waren wir schon ohne Plusser…)
  5. 4:3 gegen PSV Essen gewonnen (Landesliga)
  6. 1:6 gegen Bünde II (späterer Turniersieger – Regionalliga) verloren

Zu betonen ist noch, dass die Niederlagen durchaus knapp und stark umkämpft waren!

Die 2. Mannschaft war auf Grund von kurzfristigen krankheitsbedingten Absagen in zwei Gewichtsklassen (73 + 90 KG) nicht besetzt, so dass einer der 81er (in dem Fall Florian mit 75 KG auf der Waage) bis 90 KG kämpfte.

  • 60 KG Victor Krämer – später in der ersten überzeugte auf der ganzen Linie
  • 66 KG Phil Margeit sehr kampfbetont, braucht aber noch Kampferfahrung
  • 81 KG Gero Korte im ersten Kampf ängstlich, dann stark verbessert
  • 90 KG Florian Henkel mit unnötigen Niederlagen, aber sehr engagiert und stark verbessert
  • Bis 100 KG Tobias Pliquet konnte seine Kraft nicht an den Mann bringen; dringendes Techniktraining – aber voller Tatendrang
  • + 100 KG ein ganz souveräner Michael Ludwig – klasse

Ergebnisse:

  1. Kampf gegen Judolöwen 2:5 verloren (und das war verdammt knapp)
  2. Kampf gegen Bünde I auch 2:5 verloren – auch sehr knappe Ergebnisse

Fazit:

Trotz zwei Niederlagen überhaupt nicht Chancenlos und mit ein wenig „Nachhilfe“ und weiterer Verstärkung, mit denen, die gestern nicht konnten, ein absoluter Aufstiegskandidat in der Bezirksliga.

Die Trainer waren total begeistert von den Jungs und hier wächst zusammen, was zusammen gehört!!!

Liga: Du kannst kommen

Peter Zobel

 
free pokerfree poker